Mediengestalter in Digital und Print

Fabian (22)


Aus welchen Gründen hast du dich für die Ausbildung zum Mediendesigner entschieden?
Ich hatte schon immer ein Interesse an grafischer Gestaltung, habe mich schon mit 14 Jahren mit dem Programmieren meiner eigenen Homepage auseinandergesetzt und später in der Schulzeit das designen von Plakaten und Flyern übernommen. Die Ausbildung zum Mediendesigner war dann der nächste logische Schritt, um mein Talent weiter auszubauen.

Wie bist du zur Ingram Micro gekommen?
Durch mein allgemeines Interesse an IT habe ich nach Firmen aus der Branche in meiner Umgebung gesucht und bin dann ziemlich schnell auf die IM gestoßen.

Beschreibe uns deinen Ausbildungsalltag.
Da wir bei IM über 150 Hersteller gelistet haben, gibt es dementsprechend auch immer viele laufende Marketingaktionen, die ich betreuen darf. Zusätzlich schalte ich regelmäßig Printanzeigen in der Talk und designe das Plakat für die jährliche IM-Weihnachtsfeier und das Sommerfest sowie für anstehende IM.Breaks oder die neuen Digital Signage Screens. Dabei ist es besonders wichtig, dass das CI und CD des Unternehmens berücksichtig werden, um einen möglichst einheitlichen Auftritt von IM nach außen zu gewährleisten.



Was war das Highlight in deiner Ausbildung, bei der du besonders kreativ sein musstest?
Der Deal-Friday. Das war eine Idee von mir, die ich meinem Chef vorgestellt hatte. Das Konzept dahinter war eine Rabattierung auf sämtliche Produkte für eine sehr kurze Zeitspanne, ähnlich dem Black Friday in Amerika. Ich erhielt die Projektleitung und musste mich erstmal im Projektmanagement beweisen, in Folge dessen ich für den Ablauf der Aktion und das Design verantwortlich war.

Was planst du nach deiner Ausbildung?
Ich möchte an der MDH München mein Wissen durch ein Studium in Medienmanagement und Kommunikation weiter ausbauen.

Mein persönlicher Tipp für Interessenten für diesen Beruf.
Wenn sich schon früh zeigt, dass man eine Leidenschaft fürs Designen und der kreativen Umsetzung hat, ist man hier richtig. Verantwortung und Zuverlässigkeit gehören ebenso dazu wie eine gute Stressresistenz, da Abgabetermine und Zeitdruck im Daily-Business absolut normal sind.

Mit welchen Tools arbeitest du hier?
Hauptsächlich mit der Adobe Creative Suite: InDesign, Photoshop, Illustrator…

Woher beziehst du deine Kreativität, wenn du mal nicht weiterkommst?
Dann brauche ich einfach eine kurze Verschnaufpause. Entweder mache ich einen kurzen Spaziergang an der frischen Luft um den Kopf frei zu kriegen oder ich unterhalte mich mit anderen Leuten und recherchiere im Internet um dort neue Denkanstöße zu bekommen.

Im Sinne des Zukunftsarchitekten: Wie werden die Werte bei uns gelebt?
Für mich trifft es das Wort „zielsicher“ am besten: Jeder definiert hier seine eigenen Wünsche und Zielvorstellungen und arbeitet während der gesamten Ausbildung daraufhin. Das kostet Zeit und verlangt einem auch ein hohes Maß an Eigenständigkeit ab, aber es lohnt sich, wenn man weiss, wofür man es macht.

Du findest dich in unserer Beschreibung wieder? Dann freuen wir uns auf deine Bewerbung


Jetzt bewerben
Ingram Micro bietet dir…
… eine Vielfalt an Aufgabenbereichen
… die Chance dein Können in eigenen Projekten zu beweisen
… deinen Ausbildungsweg selbst zu gestalten